Samstag, 9. Februar 2019, 19 Uhr:
Autorenlesung Max Müller aus „Ritter vom BKA“

Max Müller legte als „DJ Mad Max“ in den angesagtesten Techno-Clubs der Welt auf. Weil ihm das Schreiben an seinen Memoiren trotzdem zu langweilig erschien, schreibt er nun Krimis.

Ritter vom BKA

Max Ritter vom BKA ist ein Original, ein Typ mit Ecken und Kanten. Bei ihm gilt ‚nomen est omen’ – er könn­te als moder­ner ‚Ritter der Gerechtigkeit’ durch­ge­hen: auf­rich­tig, schlau, aber auch lei­den­schaft­lich und vor allem objek­tiv und immer loy­al. Nach einer Zwangspause geht er mit neu­em Team, jeder Menge Charme und der einen oder ande­ren unkon­ven­tio­nel­len Methode alten, bis­lang unge­lös­ten Kriminalfällen nach.
Sein ers­ter Fall: Der Mord an Hauke Janssen, dem Bürgermeister von Wesselburen an der Nordsee. Dieser war ein all­seits belieb­ter Zeitgenosse – enga­gier­ter Naturschützer, sym­pa­thi­scher Kollege und Chef, ein lie­ben­der Ehemann. Doch je tie­fer der Ermittler in sei­ne Vergangenheit ein­taucht, des­to mehr Menschen begeg­nen ihm, die gute Gründe gehabt hät­ten, Janssen lie­ber tot als leben­dig zu sehen.

Eintritt frei